Gute und faire Spiel beim Turnier der Sportfreunde Bienen-Millingen

Das Jugendturnier der Sportfreunde Bienen-Millingen war ein guter Erfolg, denn es gab viel Unterstützung beim Auf- und Abbau durch Trainer und Eltern. Das größte Einzellob ging aber an einen aktiven Spieler, denn obwohl Luis Schlaghecken aus der B-Jugend gar nicht spielte, war er 2 ganze Tage im Einsatz bei der Turnierleitung. Mittlerweile hat er in seinem dritten Jahr als Turnierleitung so viel Erfahrung, dass die JSG in den nächsten Jahren gar nicht auf ihn verzichten kann.

Turnierleitung, links Luis Schlaghecken

Turnierleiter Tobias Hesseling zieht sein Resümee: „Ich bin sehr zufrieden mit Ablauf, es gab keine großen Fouls, es gab faire Spiele und es waren junge und gute Schiedsrichter im Einsatz.“

Turnierleiter Tobias Hesseling

Auch die Bilanz vom Vorstandsmitglied Petra Baumann war positiv: „Es waren viele nette Mannschaften am Start, die meisten verhielten sich unkompliziert, und freuen sich schon aufs nächste Turnier in einem Jahr. Das liegt auch an der Stimmung in der Reeser Halle, denn diese ist mit zwei Banden gut für Jugendfussball geeignet, dass stellen vor allem die auswärtigen Teams immer wieder heraus. Zudem gab es sehr viele Zuschauer am Samstag bis zum frühen Abend (allerdings auch eine geringe Resonanz beim guten A-Jugend-Turnier). Sonntags bei den Spielen E-, F- und G-Jugend kamen die Helfer beim Bedienen ins Schwitzen, denn auch dort kamen viele Zuschauer, um sich an den Fußballkünsten der Kleinsten zu erfreuen.“

Während bei der F-Jugend und bei den Bambinis traditionell im Fair-Play-Modus gespielt wird, ging es bei den E-Jugendturnieren schon um Tore, Punkte und Finalspiele. Die E1-Jugend kam dabei bis ins Finale, allerdings gewann dort die JSG Barlo-Vardingholt verdient mit 4:1. Jugendleiter Stefan Essink war sportlich sehr zufrieden damit und auch mit der A-Jugend, die ebenfalls Zweiter wurde; vor allem die A-Jugend überraschte mit gutem und erfolgreichem Hallenfussball. Sie gewannen im Modus „Jeder gegen jeden“ gegen Anholt mit 3:1, gegen die SG VyMa/Wissel/Appeldorn mit 1:0 und gegen die JSG Barlo-Vardingholt mit 2:1 nach Rückstand. Gegen den Turniersieger, den SV Brünen, kassierten sie ihre einzige Niederlage mit 0:2. Am Sonntag überraschte auch die F1-Jugend, sie gewann zwar nur ein Spiel (3:2 gegen DJK Lowick) und verlor 2 Spiele unglücklich mit einem Tor gegen VfL Rhede und PSV Lackhausen. Positiv ist allein schon die Tatsache, dass unsere F-Jugend mit den großen Vereinen mithalten kann und auf Augenhöhe agiert – das lässt doch für die Zukunft hoffen.

Ein großer Dank geht noch vom Vorstand an die Bäckerei Tenbült für die mehrfache kurzfristige Unterstützung bei der Versorgung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.